„Lang lebe das heilige Deutschland“ – ODER – Warum Stauffenberg kein Held ist?!

Trotz wochenlangen Diskussionen zum Thema „Operation Wallküre“ und Stauffenberg, habe ich mich heute ins örtliche Lichtspielhaus begeben, um mir den Film zum Thema anzusehen.
Nach knapp 120 Minuten musste ich feststellen, dass ich:
- 1. das Geld hätte anderweitig ausgeben können, wenn ich für meine Karte etwas bezahlt hätte,
- 2. mit waschechten Alt-Nazis im Saal gesessen hatte, die liebevoll von „Adolf“ sprachen,
- 3. in diesem Fall wahnsinnig enttäuscht von den ehemaligen Befreiern aus Amerika bin, … die in diesem Hollywood-Film, aus einem Nazi – was Stauffenberg nun einmal war – versuchen einen waschechten Antifaschisten zu machen. Allein der letzte Satz lies mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen. „“

Eine äusserst haarsträubende Studentenkritik zu diesem Film von den „Kinohelden“:

Hier sieht mensch einmal wieder, was für dummdeutsches Volk einmal zur krautschen „Elite“ gehörten wird. Traurig, traurig. PS: die Dame trägt übrigens einen reizvollen Wischlappen, der don`t panic dazu anregen könnte, sein Feuerzeug rüberzuwerfen.


10 Antworten auf “„Lang lebe das heilige Deutschland“ – ODER – Warum Stauffenberg kein Held ist?!”


  1. 1 Deutscher 08. Februar 2009 um 1:57 Uhr

    Lieber Kritiker,
    dieser Film war sein Geld wert und natürlich sitzen in diesem Saal auch Neonazis. Den lettzten Satz den Sie andeuten stammt von Oberst Stauffenberg. Er war nie so ein Widerstandskämpfer wie alle glauben, trotzdem wird er als das verehrt. Sein letzter Satz: „Es lebe das heilige Deutschland“ steht für seine Liebe zu seinem Vaterland, er ist und war ein Patriot und ist mit seinen letzten Worten auch so gestorben. Hätte er das nicht gesagt, wäre er ein vollkommender Verräter gewesen.

    Es lebe das heilige Deutschland!

    ____________
    Edit von Sherman:
    Ich lasse diesen Kommentar als Beweiss dessen hier stehen, was Krautscher Geschmack ist.
    Sprüche ala „Wir Deutschen sind ja keine Nazis“ kann sich der Autor jawohl stecken lassen.

    In diesem Sinne:
    I really hate these Krauts!!!

  2. 2 Benny von Grafenberg 10. Februar 2009 um 14:01 Uhr

    Wenn ich schon die Überschrift dieser Kritik lese stellen sich mir die Haare zu Berge! Es ist eine absolute Frechheit Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg nicht als Helden zu bezeichnen! Meines Erachtens nach hat unser möchtegern Kritiker absolut kein Geschichtliches Wissen und die Thematik um das „Stauffenberg Attentat“ nicht verstanden. Eine solche Kritik setzt fundiertes Wissen voraus, was ich hier keinesfalls feststellen kann! Ob der Film nun gut ist oder nicht, darüber lässt sich sicher streiten aber es steht zweifelsohne fest das Oberst von Stauffenberg ein Held und Patriot seiner Zeit war und ist! Wenn ich schon Wörter wie „dummdeutsches Volk“ oder „Krauts“ lese könnte ich kotzen… Vielleicht solltest du deine Zeit weniger mit schlechten Kritiken und Aussagen vergeuden und diese in Geschichtsunterricht oder das „Projekt Auswandern“ investieren.

    MFG

  3. 3 SaouerCrowdEsser 25. Februar 2009 um 5:58 Uhr

    schließe mich meinen vorpostern voll und ganz an
    ich weiß staufenberg war nationalist militarist und auch kein demokrat aber aus meiner sicht ist und bleiben er und die anderen verschwörer des 20.julis deutsche helden weil sie versucht haben deutschland vor der zerstörung durch die aliierten zu retten
    noch eine frage an sie: wieso sollten sich neonazis einen film ansehen indem es um die ermordung des obernazis geht

    übrigens bin ich weder nationalist noch militarist noch bin ich antidemokratisch sondern einfach nur ein patriot der gern in deutschland lebt und auch stolz auf sein Vaterland ist

  4. 4 volker rotter 01. Juni 2009 um 17:05 Uhr

    Junge, Du brauchst einen Psychologen, ich würde auf einen Vaterkomplex tippen. Aber davon mal abgesehen.
    Hast Du Dich eigentlich mal gefragt, warum in Deutschland eine solch starke Vergangenheitsbewältigung betrieben wurde, nicht aber in Russland oder China, wo der Kommunismus nun ja auch nicht so tutti frutti war? Ich pers. halte das für eine Stärke des Deutschen Volkes, und freue mich, einem solchen Volk angehören zu dürfen. Deutschland, ich liebe Dich.

  5. 5 Calev 15. Juni 2009 um 20:18 Uhr

    gott bist du dummm…

  6. 6 FreundDerWelt 02. Juli 2009 um 18:27 Uhr

    Hallo. Ich laß grad deine Kritik und ich bin erschrock wie nur so jemand denken kann! Und kommentare abgeben kann wie „I really hate these Krauts!!!“ Junge die Zeit der Faschisten ist rum es ist Zeit das wir Deutschen unser neue Zunkunft schreiben, eine die wir in der Hand haben und auch nutzen sollten. Die Amerikaner hassen uns nicht mehr, sie lieben uns Teilweise, genauso wie viele andere Länder Deutschland zuschätzen gelernt haben. Wach mal auf es ist nicht verkehrt Patriotisch zu sein und an Deutschland zu glauben.

    Es lebe das Heilige Deutschland!

  7. 7 Revolutionsgebrüll 02. Januar 2010 um 23:39 Uhr

    Vergesst nicht das von Stauffenberg der Größte verräter war den es in Deutschland je gab !

  8. 8 JedesLandBrauchtPatrioten 07. März 2010 um 21:57 Uhr

    Ich habe ja Verständis für Menschen, die sich eher skeptisch dem Patriotismus nähern. Doch irgendwann muss schluss sein mit der Trauer und den Schuldgefühlen, die uns diese scheiß Nazis aufbürden! Ich bin ja der Meinung, dass sich die soziale Situation in Deutschland nicht bessern kann, wenn die Bürger immer wieder mit den schrecklichen Taten der Nazis in Verbindung gebracht werden. Und du trägst zu dieser Untat bei, indem du einen der wenigen anerkannten Nationalhelden schlecht machst! So etwas braucht unser Volk nicht – du verrätst dein eigenes Volk und wofür es steht: nämlich demokratie und der wille nach einer friedlichen und menschenfreundlichen welt!

  9. 9 Manu 02. November 2011 um 10:34 Uhr

    Oh Mann, Blogs, die die Welt nicht braucht…

  10. 10 Ein Patriot 17. Januar 2012 um 12:35 Uhr

    Verbittert, verquer und einfach nur arm. Du meinst du musst deine landeshassende, aufhetzende Ideologie hier verbreiten? Nein, musst du nicht. Glaub mir.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.